Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #17428
    Christian S.
    Mitglied

    Enteisen per Heizstrahler
    Österreicher jagt Auto in die Luft

    Ganz so warm sollte es wohl nicht werden: Ein Rentner hat im österreichischen Kärnten sein Auto mit einem Heizstrahler enteist. Das funktionierte besser und schneller als erwartet – der Tank detonierte, das Fahrzeug brannte komplett aus.

    Wien – Der 71-Jährige Mann hatte am Montagmittag in Klagenfurt festgestellt, dass der Kühler seines Autos eingefroren war. Daraufhin stellte er einen Heizstrahler vor den Wagen in der Garage und ging zum Essen, berichtete der Sender ORF am Dienstag.

    Eine gewaltige Explosion unterbrach das Mittagsmahl des Pensionärs, als sich die stark erhitzten Benzingase entzündeten und das Auto in die Luft flog. Wagen und Garage brannten völlig aus. 40 Feuerwehrleute löschten den Brand, auch das Haus wurde nach ORF-Angaben stark beschädigt.

    😀

    #17429
    Team Dr. Kuhn
    Mitglied

    …in Österreich, oder> :clap:

    #17430
    Martääh
    Mitglied

    das gibts nur bei österreichischen autos, deutsche kann man mit feuer auftauen, da sind die spriddleutungen gut.

    euch allen eine neidvolle afrikafahrt

    grüße

    #17431
    Aicha
    Mitglied

    Ich schließe mich Martääh an….

    ICH BENEIDE EUCH!!

    Aber im Mai…..dann gehts rund!

    Auch ich wünsche euch eine gute Fahrt!

    Eure
    Aicha

    PS: So lange ihr noch hier seid…. wir haben da noch einen Adventskalender…

    #17432
    Team Babelfish
    Mitglied

    … das es auch so geht, hätte ich mal früher wissen sollen!

    Nach einem zünftigen Weihnachtskonzert der TOTEN HOSEN in Düsseldorf habe ich das Wüsten- ähm Schneeschiff nachts in einer hessischen Kleinstadt bei heimeligen -19,8 °C parkiert, um am nächsten Tag festzustellen, daß Dieselkraftstoff tatsächlich einfrieren ( Fachbegriff: „versulzen“ ) kann. Unterschiedlichste mehr oder weniger kreative Auftauversuche brachten keinen Erfolg, woraufhin die Lösung des Problems auf den nächsten Tag verschoben wurde. Leider taute Hessen über Nacht nicht im gewünschten Maße auf, sodaß schlußendlich doch der ADAC gerufen werden mußte. Dieser tauchte flugs in Form eines unglaublich netten Mannes auf, der mit Starkstromstarthilfekabeln, einem mächtigen Brenner und Startpilotspray bewaffnet das bibbernde Schneemobil auftaute. Zur Belohnung gab’s von uns ’ne Apfeltasche und alle waren glücklich.

    Steffen – Team Babelfish

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.